Mein lieber Winter

Mein lieber Winter,

immer wieder lockst du mich mit warmen Farben aus dem Haus.

Laesst mich wandern, laesst mich wundern. Spielst mit Farben, Bergen, Wolken.

Morgens laesst du dir einen dramatischen Auftritt einfallen fuer die helle Tageszeit. Erst kuendigst du mit Wolken an.

K640_DSC02160

Ueber einer noch dunklen, schneebedeckten Landschaft sind einzelne Wolken hell erleuchtet.

Wo sonst Bergketten den Horizont markieren, hast du heute einen Vorhang zugezogen.

K640_DSC02158

Hinter schwarzen Tannen kann man nur erahnen, dass Berge hinter den Wolken versteckt sind.

Du laesst mich weiter wandern um den richtigen Ausblick zu haben.

Selbst ein Spaziergang auf einer oeffentlichen Strasse scheint mit dir wie eine Wanderung im Gemaelde.

Auf dem Rueckweg laedst du mit den ersten Strahlen zum Staunen ein.

K640_DSC02170

Die goldene Sonne geht auf und wirft ein paar Strahlen auf die Strasse vor mir.

Vom Huegel auf unserem Grundstueck bewundere ich noch ein wenig deine Schoenheit, bevor ich mich wieder auf uns warme Haus mache.

Ich liebe die Morgenstimmung am meisten. Doch auch am Nachmittag bestichst du mit deinen Reizen.

K640_DSC02129

Die Sonne kurz vor dem Versinken im Westen ueber der Schneelandschaft.

Die Fussspuren im Schnee sind tief, der Himmel ist blau und alles so weiss.

Doch dein Schnee ist nicht nur weiss. Er hat viele verschiedene Schattierungen und Strukturen.

Mein lieber Winter, musst du auch bald gehen, ich freu mich schon auf deine Rueckkehr. Und auch du freust dich schon auf mich. Sonst wuerdest du mich nicht so fest in die Wangen kneifen, bis sie ganz rot werden!

25 Kommentare

  1. Zauberhaft und ich musste ein wenig an Rachel Scdoris denken – zusammen mit diesen Bildern kann ich mir die Faszination ihres Sports noch viel besser vorstellen.
    Interessant wird es zu lesen, was Du von der Übergangszeit schreiben wirst, ich kann mir vorstellen, dass es matschig und morastig und nicht ganz so angenehm werden wird. Aber zumindest lebst Du nicht in einer Großstadt, in der unter dem Schnee der Müll mehrerer Monate zutage treten wird.
    Sei herzlich gegrüßt
    Agnes

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Agnes,
      Letztes Jahr hatte ich mich so sehr auf die Frühlingsgerüche des Waldes gefreut nachdem man den ganzen Winter nichts riechen konnte… Und dann roch es überall nach Haufen und Verwesung. 😀 naja, es muss halt erstmal alles auftauen, was in den letzten sechs Monaten so geschehen ist!
      Liebe Grüße,
      Luisa

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Lisa,
      Ich hätte auch nicht gedacht, dass irgendjemand Kälte mögen könnte bis ich sie zum ersten Mal selbst erlebt habe. 🙂 Da fühle ich mich ganz klar und geerdet. Aber nur Winterbilder gucken hat doch auch was. 😉
      Viele Grüße,
      Luisa

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Elke,
      Ich glaube in der Stadt Whitehorse selbst dürfte man gut mit dem Rollstuhl zurechtkommen. Die Wege werden geräumt und man kann schön am Yukon River entlangrollen. 🙂
      Aber die nächste Jahreszeit kommt bestimmt.
      Liebe Grüße aus dem tauenden Yukon!

      Gefällt mir

  2. Möchte mich anschließen – tolle Bilder 🙂
    Bei den Nahaufnahmen musste ich teilweise an meinem Zucker/Salzvorrat im Schrank denken ^^
    Die Zunge sollte bei dir aber eher taub werden anstatt den Geschmack zu kosten. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s