Sommer

Rasch, rasch

Mit dem Kescher

Fange die Momente ein!

Gruen und wuchernd,

Rot und voll,

Bunt und wuselnd,

Gold und warm.

Davon hat’s noch nicht genug –

Muss doch reichen

Fuer die Tage

Wenn die Sterne wieder strahlen.

Wenn die Nasenhaare frieren,

Wenn der Ofen wieder brennt.

Dann, nur dann

Spinn ich die Faeden

Der fluechtigen Waerme

In ein seelenwaermendes Garn.

Essbare Blueten in Garten: Kornblumen, Veilchen, Stiefmuetterchen, Katzenminze.
Mein Rucola blueht und ich finde die weissen Blueten so wunderschoen.
Reiche Ernte: laenglich-blaue haskap berries oder Honigbeeren.
Selbst die Bergziege im Tiergehege zieht das Winterfell aus.
Malen mit Filzstiften: Der Takhini River.
Mein Gemuesegarten samt Regenbogen.
Im Ueberfluss wachsende highbush cranberries, eine Art des Schneeballs.
Auf der Hauptstrasse in Whitehorse: Fussgaengerueberweg in deutschen Nationalfarben.
Ich versuche mich an Stand Up Paddling – Paddeln im Stehen.
Arma, guter Laune beim Spaziergang.
Senfblueten in meinem Feld.
Fireweed (Weidenroeschen) in meinem Haferfeld.
Sahne schlagen ohne Strom mit Akkubohrmaschine.
Das Ergebnis: Haskap-Mohn-Eiscreme, selbstgemacht.
Selbstgegrillte Pizza mit Salami, Zwiebeln, Kaese, eingelegten Gurken, eingelegten Pfefferschoten und Dill.
Ich, bemehlt, beim Pizza backen.
Arma und ich machen Pause vom Wandern auf einer Steilwand.
Lohnende Aussicht mit Berg und Tal.

53 Kommentare

  1. Einfach Danke!
    Für das Gedicht und die wunderschönen Bilder.

    Helga Schubert, geb. 1940, schreibt in ihrem Buch „Vom Aufstehen: «Ich komme beim Älterwerden auch langsam aus der Zukunft an, ich nehme Abschied von den Aussichtstürmen, die ich nie besteigen, den warmen Meeren, in denen ich nie baden werden, den Opernhäusern, den Museen in fernen Hauptstädten, der Transsibirischen Eisenbahn, in der ich nicht schlafen werde.»

    Ich, geb. 1950, schreibe: Ich bin in diesem Jahr langsam aus der Zukunft angekommen, ich nehme Abschied von meinem Kloster in Sri Lanka das ich nicht mehr besuchen werde, von den fernen Gebirgen, die ich noch durchwandern wollte, den Meeren, in denen ich noch schwimmen wollte, genauso von den Opernhäusern, den Museen in den Hauptstädten, und all den Ländern die ich noch besuchen wollte.

    Deshalb vertiefe ich mich mit großer Freude in deine Bilder und dein Sein in diesem Land, das ich nie sehen werde.
    Herzlichst und alles Liebe
    Monika

    Gefällt 6 Personen

    1. Du siehst toll aus!!
      Und 😉 gerade gestern Abend habe ich mit nem Freund darüber gesprochen, wie man ohne Stromanschluss schön leben kann. Das Sahnebild kam also wie gerufen…
      Und schon öfters habe ich gedacht, dass du mit diesem Tinyhaus alles richtig gemacht hast!
      Du bist toll.

      Gefällt 1 Person

      1. Dankeschoen, das Kompliment kann ich nur zurueck geben! 😀
        Solange ich genug Storm habe, um mein Handy und co. zu laden, bin ich eigentlich gut bedient. Nur auf meinen Herd mit Propan und den kleinen Propankuehlschrank wuerde es mir sehr schwer fallen zu verzichten.
        Alles Liebe,
        Luisa

        Gefällt 1 Person

    2. Liebe Monika,
      sehr gern geschehen. 🙂

      Leider und zum Glueck ist die Welt zu gross oder sind wir zu endlich, sodass wir nicht immer alles selbst erleben koennen.
      Doch das muessen wir auch gar nicht, dafuer gibt es doch den Austausch.

      Du laesst mich ahnen, wie es mit dem Aelterwerden klappen kann, wenn man einen untypischen Lebensentwurf hat. Und ich teile meine Eindruecke, die ich im hohen Norden gewinne, mit dir! 🙂

      Alles Liebe aus dem Yukon,
      Luisa

      Gefällt 2 Personen

  2. Hey Luisa, habe die Tage gedacht, lange kein neuen Beitrag von Luisa gesehen. 🤪 wie ich sehe genießt du den Sommer. 👍 bei mir sind die Blaubeeren noch nicht soweit, aber bald. Wie sind dir Temperaturen bei Dir, habt ihr viele Mücken?
    Genieß den Rest von Sommer. Bald wird’s wieder kalt🤪.
    Gruss
    Michael

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Michael,
      Du hast genau recht, der Sommer ist kurz genug und will ausgekostet werden. 🙂
      Die Mueckenhochsaison haben wir schon ueberstanden. Die findet meist zur Wildrosenbluete statt, Ende Juni. Jetzt haengen nur noch reifende Hagebutten an den Rosenstraeuchern und die mittlerweile erschienenen Libellen verputzen Muecken ohne Ende. Sie sind immer noch da, aber aushaltbar.
      Wie sieht es bei dir aus mit Muecken? Die lieben bestimmt deinen Badeteich! Hast du Blaubeeren gepflanzt oder beobachtest du die wilden Beeren?

      Viele Gruesse aus dem Norden in den Norden 🙂
      Luisa

      Gefällt 1 Person

      1. Hey Luisa,
        Ich weiß, ich muss auch mal wieder ein Blog Eintrag schreiben 🤪. Werde ich bald machen 😇.
        Vorab schon mal ein paar Dinge, nur für Dich 😉.
        Stechmücken Ende Mai bis Mitte Juni, ab Mitte Juni 28-32 grad und Bremsen Plage in ganz Estland. Da hilft kein Mittel gegen. An arbeiten war nicht zu denken. Rasenmähern wurde zur Qual. Seit einer Woche haben wir endlich wieder gescheite Temperaturen um due 20 grad. Bremsen sind zu 99% weg. Jetzt kommen die Fliegen. Das macht aber nix. Ich habe angefangen die Häuser zu bauen, habe meine ersten fremden Gäste gehabt und derzeit ist ein Freund mit deiner Familie da. Ich habe nichts angepflanzt, das überlasse ich der Natur. Dieses Jahr gibt es nicht soviel Beeren. In meinem Gebiet hatten wir in 8 Wochen nur einmal regen. Aber die Beeren die es gibt sind lecker. Die ersten Früchte sind gerade reif. Bin viel mit dem Rad unterwegs und genieße dieses tolle Land mit der wilden Natur. Mehr folgt dann in meinem Blog in kürze.

        Gefällt 1 Person

      2. Hi Michael,
        Danke für die vielen Infos! 😀
        Ich merke mir: Die beste Urlaubszeit in Estland ist ab August bis Mitte Mai. Es sei denn, man ist ein Chameleon, dann reizen die vielen Insekten. 🦎
        Freut mich sehr, dass du schon die ersten Gäste begrüßen konntest!
        Das ist doch doch ein riesiger Meilenstein.
        Alles Liebe und ich bin schon gespannt auf deinen Blog. 😊

        Gefällt 1 Person

    1. Moin Jens,

      sehr gern geschehen. 🙂
      Der Sommer hier ist so fluechtig, da ist die volle Auskostung fuer mich Pflicht!
      Kommst du auch dazu, den Sommer zu geniessen? Ich hoffe, dass du den einen oder anderen Toern geplant hast.

      Viele Gruesse aus dem Yukon nach SH,
      Luisa

      Gefällt 1 Person

      1. Moin Luisa,
        hier war es schon fast zu warm – unter den Bäumen im Garten konnten wir den Sommer trotzdem genießen.
        In zwei Wochen gehen wir noch einmal zwei Wochen segeln auf der Ostsee.
        Liebe Grüße aus S-H
        Jens

        Gefällt 1 Person

  3. Das Gemälde ist auch gut. Es erinnert mich an einen Lieblingsschulfreund. Es ging um Expressionismus. Und er hat die Zypressen des Südens ROT gemalt. Dafür ne 1 und viele Worte der Anerkennung seitens der Lehrerin (’ne ziemlich blöde Kuh) kassiert. Wir haben uns nur verlacht. De facto hat er sich Null Mühe gegeben und das Bild in 5 min hingerotzt, aber sich halt die Freiheit genommen, die Zypressen rot zu malen…

    Gefällt 3 Personen

    1. Hihi!
      In Kunst stand ich so gut wie immer auf ner 3. Da war es egal, ob ich mir total viel Muehe gegeben und sogar Zuhause noch weitergeharbeitet und andere um Rat gefragt habe. Oder ich es eben zwischen Musik im Ohr und Unterhaltungen mit Freunden irgendwie zu Blatt gebracht habe. Kam zum gleichen Ergebnis. Daher hab ich es schnellstmoeglich abgewaehlt. Und, weil die Kunstlehrer und der ganze Kunsttrakt der Schule gestunken haben! 😀
      Weisst du, ob der Lieblingsschulfreund von dir heute noch kuenstlerisch taetig ist? 🙂

      Gefällt mir

      1. Er ist nach, ich glaube, 40 Semestern Lehrer für Deutsch und Geschichte geworden. Hat irgendwann den Absprung von den Nachtschichten bei Bosch geschafft und den Abschluss gemacht.
        In Deutsch hatte er damals auch ne 3, weil man (also der Lehrer) eindeutig gemerkt hat, dass die Lektüre nicht gelesen wurde. Aber es sei sprachlich so beachtlich gewesen, was er da von sich gegeben hatte, dass er noch ne 3 bekommen hat. Und das war für ihn auch in Ordnung. 😂
        Ist er künstlerisch tätig? 🤔 Also sein Hobby ist es, überall wo man so ist, Obstbäume abzuernten, um daraus viele verschiedene Schnäpse zu brennen… 🤪

        Gefällt 1 Person

    1. Dieses Jahr haben wir schon etliche knackig warme Tage gehabt. Samstag und Sonntag waren es 29 Grad! Da wir unser Haus so gebaut haben, dass es moeglichst viel Waerme speichert, heisst das satt ueber 30 Grad im Bettchen und ich kann nicht schlafen. 😀
      Heute soll es aber etwas regnen, da freue ich mich schon drauf. Dann kann ich wieder schlafen und muss ausserdem den ganzen Garten nicht bewaessern. 🙂
      Hast du schon einiges ernten koennen vom Garten deines Papas?

      Gefällt mir

      1. Ohje, kann dann auch nicht schlafen 🙈
        Bei uns ist es heute wieder viel am regnen, ich laufe auch tatsächlich mit Jeans und Sweater rum…. Mal gespannt wie der August wird, haben dann Urlaub.
        Jaaa😊 also ich hab schon etliche Himbeeren geerntet, Erdbeeren, Pflücksalat, Mangold, Möhre, rote Beete, Johannisbeeren… Und eine Gurke (die gibt’s aber erst morgen)
        Die Tomaten lassen noch schwer auf sich warten, aus dem Kürbis wird glaube nichts,.. Paprika auch nicht, die Blätter dienen mehr als Schnecken-Futter…
        Du hast recht der Regen ist äußerst praktisch wegen der Bewässerung ✌️

        Gefällt 2 Personen

      2. Mhh, das klingt ja wie im Schlaraffenland bei dir!! ❤
        Von meinem Feld gab es bislang Gruenkohl, Rucola, Mangold, Spinat, Salate, Petersilie, Koriander, Dill und winzige Moehren weil ich ausduennen musste. 😀 Plus natuerlich die leckeren Blueten, die streu ich ueberall drauf. 🙂
        Besonders freue ich mich schon auf Zuckerschoten, sie bluehen schon weiss und zahlreich. Mjam!!
        Weisst du schon, was du mit dem Haus machen willst? Derzeit wuerde es ja viel Geld einbringen, bei den Immobilienpreisen. Andererseits wuerde es bestimmt sehr schwer fallen, den Garten abzugeben. Hmm…

        Gefällt 1 Person

      3. Genau das sind meine Gedanken bzgl des Hauses… Aber auch weil wir dort ja ein wenig am verschönern sind. Also die Wände innen am neu verputzen, damit es ordentlicher und ansehnlicher ausschaut. Ausserdem steht viel Zeug von uns im Garten, Haus und Scheune 🙈 wüsste garnicht wohin damit. Wenn wir es iwann verkaufen, werde ich eh um den Garten weinen… 🙁 Wow du hast ja auch viel angepflanzt. Grünkohl hab ich auch versucht und auch Bohnen, aber es kam leider nix. Die Samen waren aber auch schon seeehr alt. Ja das Problem mit dem ausdünnen hab ich auch, Beete und auch die Möhren haben kaum Abstand, vorallem die Beete… Kräuter haben wir auch, hab ich garnicht mitaufgezahlt.hier zuhause auf dem Balkon auch, Dill, Minze und Melisse, aber kriegen fast nur die Kaninchen. Iwie esse ich leider kaum was davon und beim kochen denke ich auch nie dran vorher was vorher extra zu pflücken oder so. 🙄 Im Garten Salbei, Rosmarin, Oregano, Thymian und Minze und Melisse, die Bienchen lieben ja krauterblüten Vorallem vom Oregano und Salbei. Da ist immer ein Verkehr. 🐝

        Gefällt 1 Person

      4. Das klingt doch gut mit dem Haus. Irgendwann wirst du es schon genau wissen, was du damit machen moechtest und bis dahin kannst du einfach den Garten so geniessen und ein bisschen werkeln. 🙂

        An Kraeutern waechst bei mir noch Thymian, Anis, Borretsch, Kapuzinerkresse, Echinacea, Wermut, Schafgarbe, Steinkraut, Schnittlauch und alles was mir gerade nicht einfaellt. In meinem Buero waechst ausserdem Basilikum, Thai Basilikum, Rosmarin, Minze und fuenf verschiedene Sorten Chilis. Hihi!

        Ach ja, Zwiebeln, Bohnen und Kartoffeln hab ich auch noch im Feld. Allerdings gab es bei uns Mitte Juli Nachtfrost, was dafuer gesorgt hat, dass die Bohnen fast alle kaputtgefroren sind. 😦 Auch den Kartoffeln hat es uebel zugesetzt, aber bei den meisten Pflanzen sind nur die oberen Blaetter abgefroren und sie rappeln sich langsam wieder.

        Die Zuckerschoten sind sehr anspruchslos und haben auch den Frost anstandslos ueberlebt. 🙂 Bei mir brauchen sie noch nicht mal Kletterhilfen, denn ich pflanze sie in Gruppen. Jede Pflanze hat 10 cm Abstand in jede Richtung, aber ich habe vier Reihen nebeneinander. So halten sich alle Pflanzen gegenseitig fest und knicken auch bei stuermischem Wetter nicht um!

        Gefällt 1 Person

      5. Wow, Kartoffeln hätte ich auch gerne. Hatte mal kurz überlegt so einen Kartoffelsack zu machen. Kennst du vllt? Kartoffeln in einen grossen Sack und nach und nach Erde drauf… Hab ich aber dann iwie doch nicht gemacht. Bei den Kräutern bin ich auch wieder neidisch. Anis. Hatte ich garnicht auf dem Schirm und auch Echinacea… Echt cool, was du so machst👍 Basilikum hatten wir vor 2 Jahren auch, der war soooo riesig. Das waren so grosse Blätter echt Wahnsinn. Wird der bei dir auch so groß? Kannte den vorher nur aus den Töpfen im Geschäft, die sind ja meist nicht so groß.

        Gefällt 1 Person

      6. Ja, Karoffelsaecke finde ich auch spannend!
        Aber ich wohne auf nem Feld, da hab ich weder Hochbeete noch Toepfe, sondern alles einfach so in der Erde. 🙂

        Mein Buero-Basilikum ist auch schon ca. 50 cm hoch. Und das, obwohl ich die Triebe immer abernte, damit er buschiger waechst! 🙂 Ich bin schon gespannt, ob die Pflanzen den Winter ueberleben werden, denn Rosmarin und die Chilis wachsen einfach weiter. Einen Thymian moechte ich auch ausbuddeln und dann im Buero ueberwintern, denn ich bezweifle, dass das im Feld klappt…
        Hab ich schon erwaehnt, dass es in meinem Buero aussieht wie im Dschungel? xD

        Gefällt mir

      7. Ja cool.
        So kenne ich es auch von meinen Omas.
        Ich hab einen Teil im selbstgebauten Hochbeet. Aus Rest Materialien aus dem Haus 😊 wir haben allerdings auch sehr viele Mäuse im Garten sodass ich das auch als Grund neben der Rücken und Kreislauffreundlichkeit gern haben wollte ☺️ die Schnecken Kellerasseln und Vögel futtern schon genug an. Vorallem Erdbeeren sind wohl sehr beliebt 🙁

        Bilder aus deinem Büro waren ja auch mal spannend. Kräuter Büro 🌱🌿
        Unser Basilikum hatte halt auch so mega grosse Blätter, das war richtig cool. Und die Kaninchen haben sich gefreut.
        So, ich geh jetzt noch ein bisschen Netflix schauen..
        Wünsche dir noch einen schönen Tag/Abend? Ich weiß garnicht wie es bei dir grad aussieht 🙈 🤗

        Gefällt 1 Person

      8. Bei mir ist es gleich Mittag, du bist 9 Stunden in der Zukunft. 🙂
        Hab noch nen schoenen Abend und geniess die fehlende Hitze, also schlaf gut! ❤

        Gefällt mir

      9. Hallo ihr beiden, ich muss hier oben reingrätschen, weil bei den anderen Postings kann ich nicht antworten…
        Super was ihr da macht!!! Ich finde das eine sehr intelligente Vorratshaltung. Kein Transport, kein Verpackungsmüll. Und es macht so viel Spaß.
        Mein Garten geht dieses Jahr auch richtig gut ab. Habe eine schöne Vielfalt im Gemüsebeet und kann mich schon hinreichend versorgen damit. Nächstes Jahr mache ich noch ein zusätzliches Beet…

        Gefällt 2 Personen

      10. Stimmt ganz genau, wenn man Spass dran hat und sich die Zeit nimmt, dann gibt es eigentlich nur Vorteile beim Gemueseanbau. Gesuender geht es nicht und es macht auch ganz schoen stolz.
        Ausserdem: Nur so kann ich mich dazu motivieren, Salat zu essen. Im Supermarkt kommt der hier schon traurig blickend an. Aber frisch gepflueckt, mmhhh! 🙂

        Gefällt 1 Person

      11. So geht es mir mit Grünkohl. Wenn man erstmal weiß, dass er zu den wenigen Gemüsen zählt, die den ganzen Winter draußen sein können, isst der sich wesentlich besser. 😝 😂
        Schönen Tag!

        Gefällt 1 Person

  4. Hallo Luisa. Vielen Dank vom Neurentner aus dem Sauerland für die schönen Bilder. Ich freue mich immer, wenn ich Neues von Dir höre. Pass auf Dich auf, bleib gesund und hab eine schöne Zeit. LG Dietmar

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Dietmar,
      Lieben Dank fuer deinen Kommentar. 🙂
      Hast du fuer den Herbst einen eigenen kleinen P-Weg geplant? Oder schaffst du auch so, dich zum Wandern zu animieren?
      Alles Liebe und lass es dir gut gehen,
      Luisa

      Gefällt mir

      1. Hallo Luisa, die Motivation stimmt. 1 – 2 mal in der Woche habe ich einen „Leihhund“ aus der Nachbarschaft und Lotta und ich machen dann unsere 8 – 10 km / Walk. Lotta ist ein schwarzer Labrador und 2 Jahre alt – soll heissen: hat richtig Power. Und sonntags zum Brötchenholen gibt’s dann noch mal ca. 8 km oben drauf. Passt und macht Spass. Liebe Grüsse aus dem a….kalten Sauerland. Dietmar

        Gefällt 1 Person

      2. Lieber Dietmar,
        Das klingt echt gut mit Leihhund Lotta. Für sie ist das bestimmt jedes Mal ein Abenteuer, wenn du sie abholst. Und so eine Hundegesellschaft gibt einem viel zurück, das geht mir jedenfalls mit Arma so. ☺️
        Du machst ja auch ordentlich Strecke! Ich war nach meinem Lauf ziemlich untätig, aber ich merke wie es mir fehlt. Jedoch ist mir schon etwas eingefallen, das mich wieder motivieren würde. 😉
        Ich habe nach dem Wetter geschaut und siehe da – es ist diese Woche tatsächlich wärmer in Whitehorse als in Plettenberg UND dem Plettenberg in Südafrika! Darauf hätte ich auch kein Geld gesetzt!
        Alles Liebe und warme Grüße,
        Luisa

        Gefällt mir

    1. Dankeschoen Irène! 🙂
      Es ist schliesslich nur eine Frage der Zeit.
      So kann ich auch die heissen Temperaturen aushalten. Gestern Abend waren es 29 Grad (ich denke mal eure Wintertemperaturen), bei uns im Loft um etliches heisser und ich konnte nicht schlafen.
      Aber ich weiss, dass es der letzte heisse Tag des Jahres gewesen sein kann. Daher mariniere ich mich in der Hitze und hoffe, dass sie in mein Knochenmark einsickert. Da kann ich sie ein wenig laenger speichern. 🙂
      Ich hoffe auch du kannst der Hitze ab und an noch etwas positives abgewinnen… wobei mir das an deiner Stelle sehr schwer fallen wuerde!
      Liebe Gruesse aus Kanada,
      Luisa

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, das sind bei uns tatsächlich Wintertemperaturen. Wir sind die Sommermonate klimatisch gut durch gekommen. Es hat aussergewöhnlich viel geregnet. Normalerweise bekommen wir nie so viel Regen vom Südwestmonsun ab. Wir sind natürlich auch gegen die Hitze gerüstet. Fans und Klimaanlagen erleichtern das Leben ungemein. Geniesse die verbleibenden Sommertage!
        Sei herzlich gegrüsst Irène

        Gefällt 1 Person

  5. Hallo Luisa,

    das Gedicht war schon schoen, aber, Deine Fotos … Oh, wie schoen 🙂 !!

    Musste so ueber Deinen „Akkusahneschlaeger“ lachen, denn genau so hab ich’s auch die ersten Jahre mit so vielen Dingen gemacht.
    Wie sagte meine Oma immer „Bloed kannst Du sein, Du musst Dir nur zu helfen wissen“ 😉
    Und das Ergebnis sieht megalecker aus!!
    Arma sieht auch so richtig happy aus und so wie’s aussieht, geht’s Dir inzwischen auch wieder besser! Von wegen Muedigkeit und keine Blasen mehr 😉

    Geniesse die bereits kuerzer werdenden Tage und ganz liebe Gruesse von unten rechts nach oben links
    ela

    Gefällt 1 Person

    1. Moin ela,

      Deine Oma scheint eine sehr kluge Frau gewesen zu sein! 😁
      Manchmal muss man nur Wollen wollen, dann findet sich schon eine Lösung.
      Aber wem sage ich das?! Hihi!

      Müdigkeit und Blasen sind weg, dafür habe ich immer noch Rückenschmerzen, aber ich bin dran. Das wird sich auch wieder legen. 💪

      Alles Liebe von oben links!
      Hier donnert es, kannst du es hören? 🌩️
      Luisa

      Gefällt mir

  6. Wie schön der Sommer bei euch ist!
    Ich habe deine Fotos mit großer Begeisterung angeschaut und die Texte dazu gern und mit Freude gelesen.
    Es ist wunderbar, sein Leben genau so leben zu können, wie man es möchte und wie man es liebt.
    Auch ich bin jeden Tag glücklich, auf der Erde sein zu dürfen.
    Ich liebe unseren Planeten!
    Liebe Grüße aus dem Bergischen Land…von Rosie

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Rosie,
      Deine Begeisterung für die Welt ist ansteckend!
      Und du hast es geschafft, dass diese Begeisterung durch die Welt getragen wird und ihr erhalten bleibt – durch deine Kunstwerke.
      Das begeistert mich wiederum! 😀
      Auf das Leben!!
      Herzliche Grüße aus dem Yukon,
      Luisa

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Anja,
      Hast du auch ein paar essbare Pflanzen Zuhause wachsen? Oder wären die nicht sicher vor Rasenmäher Thor?
      Arma versuche ich von den Beeten fernzuhalten, aber sie scheint sich auch mit dem Nagen an Grashalmen zufriedenen zu geben. Jedenfalls wenn ich dabei bin! 😉
      Alles Liebe aus Kanada,
      Luisa

      Gefällt mir

      1. Hallo Luisa
        Nein, leider nicht . Zur Zeit haben wir nur einen Balkon der mit dekorativem aber nichts essbarem bepflanzt ist. Doch ein paar Kräuter wachsen dort auch. Thor macht sich aus pflanzlicher Kost nichts , ausser das er hin und wieder mal Grashalme frisst , steht er mehr auf tierische Proteine 😉L.g.Anja

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s