Unerwuenscher Besuch zum Jubilaeum Teil 2

Heute Nacht haben wir also gezeltet. Ganz abenteuerlich im Wohnzimmer. Nach drei Stunden Schlaf bin ich zur Toilette und nach sechs Stunden war die Nacht dann vorbei.

Die Canada Day Parade muss heute ohne uns auskommen. Mir ist es wichtiger, dass wir etwas aufraeumen und in ein schoeneres Haus zurueckkehren als das gestern abend der Fall war.

Dank Gabis Kommentar bin ich motiviert, vielleicht ein paar Pflanzen zu retten. Und tatsaechlich, zwei Tomaten und zwei Chilis koennen sich mit ganz viel Lebenswillen vielleicht nochmal berappeln. Ich besorge zwei grosse Toepfe und gruende zwei Pflanzen-Wohngemeinschaften. Jetzt muss ich sie nur noch angiessen und das mache ich besser draussen, damit ich den Teppich nicht flute.

Direkt vor der Haustuer giesse ich die traurig wirkenden Pflanzen – Da scheppert es im Vorgarten! DIE BAERENFALLE!!!

Ich stuerme zurueck ins Haus und reisse Tyrel vom Staubsauger weg. Wir schnappen unsere bereit stehenden Schrotflinten, laden Munition durch um im Ernstfall direkt schiessen zu koennen. Dann gehen wir im weiten Bogen um die Falle herum. Etwas bewegt sich darin und es scheint nicht unser Fuchs Skinny zu sein. Wir schauen, ob die Tuer der Falle richtig eingerastet ist, alle drei Laschen muessen eingehakt sein. Scheint der Fall zu sein. Dann kommen wir naeher. Sehen durch die Loecher im Metall einen Umriss. Es ist tatsaechlich ein Schwarzbaer in die Falle getappt. Ganz friedlich labt er sich am Biberfleisch, das in einem grobmaschigen Sack am Ende der Falle haengt und den Mechanismus ausgeloest hat. Scheint ein echter Leckerbissen zu sein!

Schliesslich gehen wir wieder ins Haus. Verrueckte Welt! Ich muss erstmal aufs Klo, doch es wartet nicht gerade eine angenehme Atmosphaere auf mich.

P_20180701_100039

Der Baer hat im Bad die ganze Duschwand herausgerissen und ein Fensterpanel zersplittert.

Duschen geht heute wohl nicht – da haben wir eine gute Ausrede, heute in den heissen Quellen zu baden. 🙂

21 Kommentare

    1. Ich denke mal die Behörde wird den Bären samt Anhänger abholen und ihn dann erschießen, häuten und das Fell versteigern. Wenn wir das nächste Mal bei der Behörde vorbeikommen, fragen wir natürlich nach. Wir wissen ja auch gar nicht, ob jetzt tatsächlich der Einbrechbär in die Falle getappt ist oder ein anderer… Der DNA Test wird’s zeigen.
      Ist dein Knie eigentlich wieder auf normale Größe abgeschwollen?
      Liebe Grüße,
      Luisa

      Gefällt mir

      1. ja knie wieder fein, danke, dass du fragst, war am wochenende mit pct-hikern in bruessel, da bin ich viel rumgelaufen. war ein tolles treffen, nächstes mal sind alle im august bei mir und dann gehts nach budapest im september, herrlich! vielleicht könnt ihr ja das fell haben von eurem bären, im winter wirds bei euch schliesslich ziemlich kalt. schon eine krasse andere welt, noch vor 18 monaten hätte ich dies nicht verstehen können, jetzt würde ich gleich den koffer packen!

        Gefällt 1 Person

      2. Toll, dass ihr die gemeinsamen Treffen noch fortführt, da lässt sich die Sehnsucht bestimmt besser ertragen. 🙂
        ja, ich glaube hier ist es schon eine andere Welt, die vielleicht schwer zu begreifen ist, wenn man es nicht selbst erlebt. Vielleicht inspirieren wir ja ein oder zwei Leute, die Komfortzone und die eigene Blase mal zu verlassen, dann wäre es das schon wert. 🙂
        Liebe Grüße,
        Luisa

        Gefällt 1 Person

    1. Moin Jens,
      Die Quellen haben es auf jeden Fall gebracht. Fühle mich wieder wie neu seitdem. 🙂 ja, ich hoffe wir bekommen raus, welcher Bär in der Falle saß. Die Farbe hatte aber schon mal gepasst zu den Haarbüscheln im Badezimmer.
      Liebe Grüße,
      Luisa

      Gefällt 1 Person

  1. Yeah gratz zum ersten lebendigen Bärenfang^^
    Ich glaube ihr mietet ja nur die Hütte. Müsst ihr dennoch jetzt alles aus eurer eigenen Tasche reparieren?
    Gibt es Bärenversicherungen in Kanda? xD

    Gefällt 1 Person

    1. Genau, wir mieten nur, von daher würden wir die Rechnungen weitergeben. Vielleicht reparieren wir aber auch selbst wenn möglich, so müssen wir keinen Handwerker finden und uns dann noch mit dem abstimmen. ^^

      Gefällt mir

    1. Jupp, und das Fenster im Bad hat er auch zerschmettert. Zum Glück nur eine Scheibe der Doppelverglasung, so können wenigstens nicht noch mehr Mücken rein! Ich fand es auch komisch, dass er noch da war, wo er sich anscheinend bei uns im Haus ziemlich erschrocken und deshalb so viele Fensterrahmen beschädigt hat. Andererseits hat er in unserer Umgebung schon seit einigen Tagen sein Unwesen getrieben, von daher war die Bärenfalle auch schon zwei Straßen weiter aufgestellt… Ist vielleicht von Haus zu Haus gezogen und ist am nächsten Morgen zu uns zurück, weil es so lecker nach Biber roch. 🙂
      Liebe Grüße aus dem Yukon,
      Luisa

      Gefällt mir

  2. Was für ein Strolch….*Kopfschüttel* Wenn der schon in der halben Nachbarschaft unterwegs war, wird das wohl sein letzter Braten gewesen sein. Da nutzt aussetzen meist wenig.
    Hoffe, Du kannst jetzt wieder ruhig durchschlafen! Und schön, dass Du die Pflänzchen versuchst zu retten. 🙂 Was im Yukon wächst, geht normal nicht so schnell ein 😉

    Lieben Gruß! Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Jupp hab ich und arbeite dran ^^ ich hab aber ne Freundin aus Deutschland zu Besuch, sodass ich dran arbeite wenn es gerade passt aber sollte c.a. Mittwoch fertig sein.
      Adresse gibt’s dann mit der E-Mail!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s