KitKat Knüller

Manchmal frage ich mich hier beim Einkaufen, ob es die ganzen verrueckten Innovationen, die mir hier unterkommen, auch in Deutschland gibt. Heute moechte ich kurz zwei Beispiele dazu geben:

  1. KitKat in allen Varianten
IMG_20170407_155806

KitKat in den Geschmacksrichtungen Klassisch, Minze, Keks und Sahne und dunkle Schokolade. Nicht im Bild: KitKat Orange.

Ist das ein internationales Ding oder wird das erstmal an den Geschmacksnerven der Nordamerikaner getestet? Ich mein KitKat mit dunkler Schokolade konnte ich mir noch vorstellen. Aber KitKat, die nach Oreo-Keksen schmecken? Gruen-marmoriertes KitKat mit Minzgeschmack? Oder gar KitKat Orange? Hmmm… da denke ich nochmal drueber nach.

Viel wichtiger allerdings das zweite Thema, was mir (nicht nur) am Herzen liegt:

2. Profilliertes Klopapier

klopapier

Links: Standardklopapier mit vereinzelter Puenktchen-Praegung. Rechts: Das neue Klopapier mit Rillen!!

Amerikanisches Klopapier scheint generell duenner zu sein. Das kann darin begruendet liegen, dass laut einer Klopapierstudie die Amerikaner das Klopapier lieber knuellen, waehrend die Deutschen vorwiegend Klopapierfalter sind. Bei Knuellern kann das Papier ruhig eher duenn und weich sein, Falter brauchen dahingegen die Reissfestigkeit, um nicht an der Hand proberiechen zu muessen.

Wie auch immer, Tyrel zeigte im Supermarkt auf das oben abgebildete Vergleichsbild und sagte zum herkoemmlichen Klopapier „standard tire“ (normaler Reifen) und zum profillierten Papier „mud tire“ (Schlammreifen). Ich verstand die Argumentationskette, die aus 4 Worten bestand und das Klopapier landete erst im Einkaufswagen und schliesslich in unserem Kompostklo.

Und ich muss sagen, dass es mir wirklich gut gefaellt. Obwohl ich manchmal knuelle und manchmal falte (ganz nach Laune), arbeitet es wirklich sauber (hoehoe).

Dann schaue ich ganz sinnierend in die prall gefuellte Schuessel und frage mich, ob mir das in Deutschland auch passiert waere. Oder ob ich irgendwann so werde wie mein ausgewanderter Grossonkel, der felsenfest behauptet, Deutschland ist nicht verkommen, da es immernoch Glaeser mit Blutegeln in jeder Apotheke gibt. Dass ich diesen Umstand verneinte, erklaerte er damit, dass ich eben keine Ahnung habe. Na gut. Vielleicht auch besser so. Wenn ich es wuesste, wuerden mir die Egel naemlich leid tun.

Apropos: Fuchs Louie scheint gut durch den Winter gekommen zu sein. Seinen dicken Wintermantel hat er aber zur Sicherheit noch nicht zurueck in den Schrank gehaengt.

In diesem Sinne: Frohes Knuellen oder Falten! 🙂

Advertisements

31 Kommentare

      1. Dit is aber ja auch keine Schokolade, sondern braune presspappe mit zucker. Und die Üeier sind hier ja nur untersagt, weil wir ja offensichtlich zu dumm sind um plastik von schoki zu unterscheiden. (Siehe erster absatz) Ich bin aber froh, dass wir hier Aldi haben und ich so zumindest deutsche schokolade kriege 🙂

        Gefällt 1 Person

  1. Dann habe ich ja unbedingt noch eine Sache auf meiner Testliste die unbedingt drauf stehen sollte… KitKat mit Minze! Mjamm…das klingt ja schon super 😉
    Hat Fuchs Louie schon einen Platz auf der Fußmatte? 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Hehe, man muss dich nur zu ködern wissen 😉 Louie kommt alle paar Tage bei unserem Freund James vorbei. Ich finde ihn einfach klasse, er ist so vorsichtig und die ausdrucksstarke Mimik bringt mich einfach zum Lachen 😀

      Gefällt mir

  2. In Deutschland gibt es weniger diese Kit-Kat exotischen Sorten, aber wir sind ja auch ein internationales Schokoladenparadies und dazu recht günstig.
    Denke mal da wäre der Profit für Kitkat nicht vorhanden, daher gibt es bei uns kaum diese Variationen.
    Schokolade passt bei uns halt gut ins Klima und Zucker und Milch wird hier auch massiv hergestellt.
    Kakaofrüchte sind ja billig zu importieren, da sie von Sklaven odern Kindern in Afrika geerntet werden, daher alles super 🙂
    Wobei der Preis für Schokolade ist auch hochgegangen 8[
    0,49-0,55€ pro 100g kostet sie nun Minimum, von der Qualität aber immernoch internationale Spitzenklasse ^^

    Gefällt 2 Personen

    1. Hmm, hier kostet die billigste no name Schokotafel $1 ohne Steuern. Wobei ich der Meinung bin, das man auch ganz gut mehr für Lebensmittel ausgeben kann als in Deutschland. Da ist nämlich aus mir unbekannten Gründen alles dermaßen billig, dass es schon kaum mehr einen Wert hat und vielleicht eher mal verschwendet wird. Aber wer bezahlt schon freiwillig mehr?

      Gefällt mir

  3. Klopapier falten oder knüllen 🙂 Da lob ich mir die Inder! Entweder sie nutzen gar keines und nehmen nur die hohle Hand oder schmeißen das benutzte Kunstwerk statt ins Klo in einen Eimer. Frischer Duft dank Febreze oder so 😛

    Gefällt 2 Personen

  4. Wir hatten hier an der Schule mal eine Eltern-kennenlern-Runde, da wurden wir entweder-oder-Fragen gefragt und mussten uns entsprechend im Raum positionieren. Da kam auch die knüllen oder falten-Frage und auf der knüllen-Seite standen nur Amerikaner. Aber nicht alle, manche standen auf der falten-Seite. Außeedem hatten die Frage zuerst nur die Amerikaner verstanden. Es beschäftigt sie wohl wirklich mehr als den durchschnittlichen Europäer 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh, das ist wirklich interessant! Ich als Teilzeitknüller sollte hier wohl meine eigene Studie beginnen 😄
      Aber ganz ehrlich? Wenn man erstmal hier ist und auf dem Klo von Walmart mit hauchdünnem Papier konfrontiert wird, ist es wahrscheinlich natürlich, mit dem Knüllen zu beginnen. Das würde ewig dauern, auch daraus etwas Vertrauenswürdiges zu falten!

      Gefällt mir

  5. Knüllen halte ich für brisant. Was, wenn die Knüllkugel während der Benutzung aufgeht und sich am Knüllet rächt? Unkontrollierbar und somit nichts für den Durchschnittsdeutschen. Knülle ein Blatt Papier und beobachte es beim langsamen und scheinbar eigeninitiativen Entfalten. Falte ein Blatt säuberlich in der Mitte… Und langweile dich, während es unverändert und verlässlich liegen bleibt. 💩

    Gefällt 2 Personen

  6. Also KitKat mit Orange und Minze … hm. Doch. Das würde ich mir geben. Oreo hängt mir mittlerweile einfach nur zum Hals raus. Im Übrigen hast du mich nun dazu animiert, beim nächsten Toilettengang mal darauf zu achten, was für ein Typus ich bin, Knüller oder Falter? (Alter Falter … nee, falsches Thema!) Abgesehen davon, weiß ich nicht wen ich mehr beneiden soll. Den Flauschefuchs um seine Salami oder dich, weil du ihm diese kredenzen durftest! Muss man wirklich erst ans Ende der Welt, um einen Fuchs füttern zu dürfen?! GNAAAA!

    Gefällt 1 Person

    1. In Deutscheland wäre Fuchs Louie wahrscheinlich schon der Tollwut bezichtigt und entsorgt worden. Wildtiere füttern ist hier übrigens auch nicht legal. Aber aber aber Louie!!! Ich kann nicht widerstehen und er macht sich ja schließlich auch strafbar. ;D

      Gefällt 1 Person

    1. Oh ja! Ich habe vor ein paar Monaten einen lieben Japaner hier getroffen, der mit etwas aus seiner japanischen Mitbrinselkiste gegeben hat: ein Wasabi-Kitkat und winzige, gestapelte Chips. War super lecker! 😀
      Und gut zu wissen, dass auch in Japan das Klopapier so dünn ist. Dann bin ich nicht so allein. 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s