Elktastisch!

Eine ganze Weile schon nehme ich auf alle meine Streifzuege meine schwere Kamera mit – es koennte mir ja wieder eine Eule ueber den Weg flattern. Leider ist das bis jetzt noch nicht geschehen. Aber ausgezahlt hat es sich trotzdem bereits! Am Rande des Highways erspaehten Tyrel und ich einen Sprung Elk.

Elk steht im amerikanischen Englisch nicht etwa fuer Elch, sondern fuer Hirsche. So dachte ich zumindest bis ich eben nochmal sicher ging und es gegoogelt habe. In Wirklichkeit handelt es sich bei den Vertretern der Gattung Edelhirsche um Wapitis. Die sind um einiges groesser und schwerer als die Bambis, die in Europa anzutreffen sind. Laut Wikipedia erreichen sie eine Schuterhoehe von bis zu 1,5 Metern und ein Gewicht bis zu 450 Kilogramm.

Mit Freunden bin ich die Tage auch auf dem Lake Laberge spazieren gewesen. Es hatte den Tag vorher ordentlich geschneit und ein paar Fissel waren immer noch in der Luft. Das hatte zur Folge, dass die Berge im Hintergrund einfach nicht mehr zu sehen waren und der zugeschneite See farblich mit dem weissen Himmel verschmolz. In einem kleinen Schieferberg am Ufer war der Abdruck eines Ammoniten zu sehen. So jung ist das Land dann doch nicht, auch wenn Kanada dieses Jahr erst den 150ten Geburtstag feiert. Aber wenn man es genau nimmt, wird die Bundesrepublik dieses Jahr auch erst 68!

Beim Durchsehen meiner Bilder fand ich uebrigens, dass die Sperbereule trotz Handykamera soooo schlecht auch nicht getroffen wurde. Man kann erahnen, dass es sich um etwas Euliges handeln sollte. Also moechte ich es euch nicht vorenthalten. 🙂

Advertisements

14 Kommentare

  1. Mal wieder super schöne Bilder, die ein bisschen neidisch machen. Schnee im warmen Büro zu bewundern, ist ja aber auch eine ganz andere Sache, als mitten drin zu stehen! Die Elks sind toll! Das Eulchen auch 😉 Aber die Elks schlagen gerade das Eulchen!!! Ich frag mich gerade … wenn es bei Euch Bären, Elks, Eulen, Schneehasen, Füchse und Luchse gibt …wo sind eigentlich die Wölfe?

    Gefällt 3 Personen

    1. Wölfe gibt es hier auch reichlich. Wie das Yukon Wildlife Management findet, sogar zu reichlich. Daher kann man ich glaube bis zu 10 Wölfe pro Saison mit dem großen Jagdschein schießen und braucht auch dafür nicht mal eine Abschusserlaubnis holen. Der Pelz muss aber vorgezeigt werden und bekommt ein Siegel, ohne dass er illegal ist.
      Bislang habe ich nur ein Wolfsrudel ganz weit entfernt gesehen, schwarze Punkte auf einem See. Aber eines Morgens waren hier 20 Meter von unserem Trailer auf einmal riesige Wolfsspuren im Schnee zu finden von ca. 4 Wölfen. Die kamen aber anscheinend nicht wieder. Weiß nicht so recht, ob ich das schade oder gut finden soll. 😅

      Gefällt 2 Personen

      1. Da ich Wölfe genauso gerne mag, wie Eulen, finde ich es ihr gut! Würde ich vielleicht anders sehen, wenn ich mitten im Nirgendwo in Yukon leben würde und sie um meinen Trailer schleichen würden…. Aber so understanding and see Ferne… Find ich essay gut😉😂

        Gefällt 1 Person

    1. Wir hatten letzte Woche noch -30 Grad aber plötzlich sind es so -5 °C. Da kommt Stimmung auf und die dicke Jacke bleibt zu Hause! 😄 So lange es sich nach Frühling anfühlt (und das tut es überraschenderweise), ist auch alles in Butter. 🐣🌷

      Gefällt 1 Person

  2. Kamera mitnehmen ist immer gut! So mache ich das auch 🙂
    Was die Temperaturen angeht, so hat mir ein Freund aus Whitehorse mal gesagt, dass er hier in DE bei +2°C mehr friert, als bei -20°C in Canada. Hat was mit der Luftfeuchtigkeit zu tun. Zum Ende des Winters ist man aber abgehärtet. 😉
    Und schön, dass Du Dich in der „Jägersprache“ versuchst! Beim Wapiti sagt man aber ehe Rudel, nicht Sprung. Liegt wohl daran, dass er an das deutsche Rotwild erinnert. Die Bezeichnung Sprung nimmt man hier in DE nur für das Rehwild (gibt es nicht in Canada oder USA). Und da erst ab 3 Stück. Solche Sprünge bilden sich auch nur im Winter. Bambi war übrigens ein Weißwedelhirsch. Weiter im Süden des amerikanischen/canadischen Kontinents findet sich auch noch der Maultierhirsch. Ist nicht einfach, die alle zu unterscheiden!
    Genieße den Frühling!

    Gefällt 1 Person

    1. Wow, jetzt dreht sich mir alles huiii 😆 vielen Dank für deinen sehr lehrreichen Kommentar, den muss ich gleich noch zweimal lesen bevor ich alles verinnerlicht habe. ☺ Wie kommt es, dass du so eine Expertin in Sachen Stirnwaffenträger bist?

      Und kann ich trotzdem noch „ein Sprung Bananen“ sagen? Oder nur im Winter? 😉😂🍌🍌🍌

      Gefällt mir

      1. *lööööööl…..*
        Solange ich nicht von Bananen-Horden überrannt werde, ist mir alles egal… 😀 😀 😀
        Die Tierwelt hat mich schon immer fasziniert. Zudem habe ich in jungen Jahren mal den Jagdschein gemacht. Da bleibt einiges hängen. 😉
        Und Canada ist nun mal die Heimat meines Herzens. Deswegen wollte ich schon immer gerne über alles bescheid wissen. Was man liebt, lernt man eben kennen. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Super! Dann fotografiere ich einfach alles weiterhin und du sagst mir, was ich sehe. Finde ich klasse! 😊
        Und Hut ab, den Jagdschein in Deutschland zu machen ist ne langwierige Geschichte… Da hat man es in Kanada bedeutend einfacher. 🐗🐑🐻

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s